Aktuelles aus dem Landtag

Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit

Die von Christdemokraten und Freien Demokraten getragene Landesregierung stellt in diesem Jahr insgesamt fast 31 Millionen Euro für die offene Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Die Jugendämter in den Kreisen Coesfeld und Borken erhalten davon insgesamt über 900.000 Euro, wie Familienminister Dr. Joachim Stamp dem Landtag mitteilte. Das sind fast 200.000 Euro mehr als im Jahr 2017.


Weiterlesen …

Maßnahmen für eine familienfreundliche Lehrerausbildung

Angehende Lehrerinnen und Lehrer sollen ihren Vorbereitungsdienst bald auch in Teilzeit absolvieren können. Das hat das Landeskabinett beschlossen. Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordnete für die Kreise Coesfeld und Borken, begrüßt diesen Vorstoß des Schulministeriums zur Änderung der Lehrerausbildung. „Mit einem Referendariat in Teilzeit wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spürbar verbessert.“


Weiterlesen …

NRW-Koalition fördert talentierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler – das Münsterland profitiert.

Die NRW-Koalition fördert gezielt talentierte und leistungsstarke Kinder und Jugendliche im Rahmen der auf zehn Jahre angelegten Bund-Länder-Initiative "Leistung macht Schule" – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Dazu stellen Bund und Länder in gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro bereit. Durch die Initiative werden insgesamt 63 Schulen in Nordrhein-Westfalen gefördert, auch das Münsterland profitiert davon.


Weiterlesen …

Kreis Coesfeld erhält mehr als 1,6 Mio. Euro zusätzlich für Integrationsmaßnahmen

Die Landesregierung hat die Verteilung der 100 Millionen Euro aus der Integrationspauschale konkretisiert. Der Verteilschlüssel sieht vor, dass die Mittel anteilig nach Flüchtlingsaufnahmegesetz und Anzahl der Personen mit Wohnsitzauflage für die Kommunen berechnet werden. Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus Coesfeld, begrüßt den Beschluss der Landesregierung zur Entlastung der Kommunen im Kreis Coesfeld bei Integrationsmaßnahmen.


Weiterlesen …

NRW-Koalition fördert Nahmobilität – Kreis Coesfeld profitiert

Der Landtagsabgeordnete Henning Höne (FDP, Coesfeld) begrüßt die Förderung des Kreises Coesfeld durch die Landesregierung im Rahmen des "Aktionsplans Nahmobilität". Die NRW-Koalition unterstützt mit dem Programm den Ausbau und die Modernisierung von Rad- und Gehwegen, die Digitalisierung der Nahmobilität, Wegweisungssysteme, Fahrradabstellanlagen, Öffentlichkeitsarbeit und zusätzliche Serviceangebote wie Ladestationen für Pedelecs.


Weiterlesen …

Bundespräsident zu Besuch im Landtag

Bundespräsident Steinmeier ist am 12. und 13. März zum offiziellen Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen. Am Montagmittag fand ein Gespräch des Bundespräsidenten mit dem Präsidium des Landtags, Ministerpräsident Laschet und Vertretern der Landtagsfraktionen statt. In dem Gespräch wurden Mittel und Wege diskutiert, um Politik und Demokratie besser zu erklären. Gerade die zahlreichen Besuchsprogramme des Landtags und der Jugend-Landtag wurden besprochen. Für die FDP-Fraktion nahm Henning Höne in Vertretung des Fraktionsvorsitzenden Christof Rasche am Gespräch teil.

Höne: ver.di ist Totengräber der Innenstädte

Zur aktuellen Diskussion und die Berichterstattung zum verkaufsoffenen Sonntag beim diesjährigen Frühlingsfest erklärt der Coesfelder FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne: „Die Gewerkschaft ver.di ist der Totengräber unserer Innenstädte. Landesweit werden Verfahren gegen verkaufsoffene Sonntage geführt – jetzt hat es leider Coesfeld getroffen. Die Pläne der Einzelhändler und des Stadtmarketings werden aus ideologischen Gründen durchkreuzt und Coesfeld als Mittelzentrum geschwächt.“


Weiterlesen …

Britischer Generalkonsul Rafe Courage zu Besuch im Landtag

In meiner Funktion als Länderbeauftragter für Großbritannien durfte ich heute Rafe Courage, den Generalkonsul des Vereinigten Königreichs in Düsseldorf im nordrhein-westfälischen Landtag begrüßen.

Der Generalkonsul war der Einladung des Landtagspräsidenten André Kuper zu einem Gedankenaustausch mit interessierten Abgeordneten gefolgt und berichtete über den derzeitigen Stand der Brexit-Verhandlungen.

Zusammen mit dem Vorsitzenden der British Chamber of Commerce in NRW, Guy Street, sowie dem Vorsitzenden der Deutsch-Britischen Gesellschaft, Peter Brock, diskutierte der Generalkonsul über die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen. Die anwesenden Mitglieder des Landtags und ich haben sich sehr über die ausführlichen Einblicke in wirtschaftliche, kulturelle sowie gesellschaftspolitische Bereiche gefreut.