Einsturzgefahr der JVA Münster

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster ist das zweitälteste Gefängnis auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Gegenwärtig ist die Anstalt mit 515 Insassen belegt. Seit 2009 wurde die Dienstgebäude der JVA im Auftrag des BLB NRW wiederholt von einem Statiker auf ihre Standsicherheit überprüft worden. Im Jahre 2012 gab das Justizministerium bekannt, dass ein Neubau realisiert werden solle. Bereits im Sommer 2015 wurde festgestellt, dass die Mörtelfugen von Alterungs- und Ermüdungserscheinungen betroffen seien. Um die hierdurch entstehenden Risse besser beobachten zu können wurden Überwachungssensoren im Frühjahr 2016 angebracht. Trotz der Vorgeschichte und des politischen Willens einen Neubau anzugehen, wurde seit 4 Jahren keine geeignete Fläche für die Neubau identifiziert. Daher haben meine Kollegen Dirk Wedel, Karlheinz Busen und ich eine Kleine Anfrage gestellt. Die Antwort der Landesregierung finden sie hier.

Zurück