Mein FreiBlog

Inklusion als Erfolgsgeschichte - Wahlfreiheit stärken!

Wir Freien Demokraten haben das langfristige Ziel, Kinder mit Förderbedarf in Regelschulen zu integrieren. Dies darf jedoch nicht überstürzt und ohne entsprechende pädagogische Konzepte geschehen. Die miserable Umsetzung der schulischen Inklusion in NRW von Rot-Grün in der Vergangenheit stieß auf Ärger und Unverständnis. Rot-Grün führte das Elternwahlrecht zur Regelbeschulung von behinderten oder verhaltensauffälligen Kindern ein - allerdings ohne Qualitätsstandards festzusetzen. Diese kompromisslose Inklusion kann weder dem Förderungsbedarf des Einzelnen noch der Integrationsfähigkeit der Schule gerecht werden.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Digitalisierungsindex: Mittelstand kann Chancen der Digitalisierung noch besser nutzen!

Die mehr als 750.000 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind das Rückgrat der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass gerade diese Betriebe die Chancen der Digitalisierung noch besser nutzen. Viele Unternehmen müssen bei der Nutzung der Digitalisierung für neue Geschäftsmodelle und der Qualifizierung der Mitarbeiter noch aufholen. Das ist ein Ergebnis des „Digitalisierungsindex von KMU in NRW 2018", der sich auf eine Erhebung im Zeitraum von Ende 2017 bis zum Frühjahr 2018 in NRW bezieht.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Mehr Demokratie in den Schulen

Künftig wird das Mitspracherecht von Schülerinnen und Schülern bei der Einstellung von Lehrerinnen und Lehrern verstärkt. Bisher war es der Schulkonferenz nur möglich volljährige Schülerinnen und Schüler in die Auswahlkommission der Schule zu entsenden. Jetzt setzte die Landesregierung die Altersgrenze zum Schuljahr 2018/19 auf 16 Jahre herab.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Digitales Lernen in NRW: Gemeinsames Lernen mit „mBook“

Um Schülerinnen und Schüler systematisch zu fördern bietet gerade die Digitalisierung neue und grundlegende Möglichkeiten. Eine Möglichkeit bietet das digitale Schulbuch „mBook“, das für den Geschichtsunterricht ab sofort allen Schulen der Sekundarstufe I kostenfrei zur Verfügung steht.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Förderung für Innovation und Digitalisierung im Mittelstand für Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist das Land des Mittelstandes. Rund 755.000 kleine und mittlere Unternehmen bilden das wirtschaftliche Rückgrat. Wir Freien Demokraten möchten, dass auch morgen die Unternehmen noch wettbewerbsfähig sind. Doch dafür müssen die Unternehmen ihre Arbeitsabläufe wo immer möglich digitalisieren und Innovationen antreiben.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Geht nicht? Geht doch!

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellt für viele Menschen in Deutschland eine große Herausforderung dar. Eine Mehrheit der Eltern in Nordrhein-Westfalen wünscht sich eine fairere Aufteilung von familiären und beruflichen Aufgaben. Die meisten Menschen sind (zurecht!) nicht bereit, sich zwischen Familie oder Beruf zu entscheiden. Deshalb möchten wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärken. Wir investieren in die Qualität und Quantität der frühkindlichen Bildung sowie den Ausbau der Offenen Ganztagsschule.

 

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Entfesselungspaket I: Das erste Kapitel zur Entfesselung der Wirtschaft

Der Landtag hat heute mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen das Entfesselungspaket I beschlossen. Das Gesetzesvorhaben besteht aus drei wesentlichen Teilen: Die Reform des Ladenöffnungsgesetzes, die Beschränkung des Tariftreue- und Vergabegesetzes und die Abschaffung der „Hygiene-Ampel“. Alle drei Teile wurden in der Anhörung zum Gesetzentwurf von einer großen Mehrheit von Sachverständigen befürwortet. Dabei sind Anregungen aus der Anhörung von den Koalitionsfraktionen in Form von Änderungsanträgen bedacht worden. Der vorliegende Gesetzesentwurf ist der erste von mehreren Schritten zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts NRW.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …

Historisch gute Zahlen in der Kriminalstatistik für 2017

Die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2017 enthält viele positive Nachrichten! Die Zahl der von der Polizei erfassten Straftaten in NRW ist im vergangenen Jahr um 6,5 Prozent zurückgegangen. Das ist der stärkste Rückgang seit mehr als 30 Jahren. Erfreulich ist auch die hohe Aufklärungsquote von 52,3 Prozent - der beste Wert seit fast 60 Jahren (1959). Auch die Gefahr, Opfer einer Straftat zu werden, ist geringer geworden. Das sind gute Nachrichten für alle Bürgerinnen und Bürger in NRW.

Veröffentlicht: 
Weiterlesen …