Spitzenkandidatur im Münsterland

Auf einem außerordentlichen Bezirksparteitag der Freien Demokraten Münsterland am 8. September in Coesfeld wurde Henning Höne zum Landtags-Spitzenkandidaten der Münsterländer Liberalen gewählt. Höne, der bereits bei der Landtagswahl 2012 auf Platz 1 der liberalen Münsterlandliste zum Landtag stand, erhielt 90% der Stimmen.

In seiner Bewerbungsrede versprach Höne sich insbesondere für eine bessere Finanzausstattung der Kommunen, beste Bildung der Welt und einen starken ländlichen Raum einzusetzen. So müsse es weniger Fördertöpfe und „goldene Zügel“ geben, dafür mehr echte kommunale Selbstverwaltung. Mit einem Schulfreiheitsgesetz müsste Verantwortung auf die Schulen übertragen werden, bis hin zu wesentlichen Entscheidungen wie der Frage nach G8 oder G9. Der ländliche Raum dürfe nicht weiter den grünen Großstadt-Ideologen überlassen werden. Eigentumsschutz und Verantwortungsbewusstsein gehörten gestärkt.

Zurück