Delegationsreise in China

Auf Einladung der Internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei habe ich als Mitglied einer FDP-Delegation vom 15.-21. Juli 2012 China besucht. Die Delegation bestand aus jeweils drei liberalen Bundestags- und Landtagsabgeordneten und wurde von Christian Lindner geleitet.

 

Während der Woche haben wir Peking, die Provinz Anhui sowie Shanghai besucht. Vor Ort haben wir jeweils politische Gespräche geführt, in Anhui und Shanghai wurden auch Unternehmen besichtigt. Bei den politischen Gesprächen mit Vertretern der Kommunistischen Partei und Vertretern der örtlichen KP-Jugend standen die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in China oft im Mittelpunkt. Die Atmosphäre war offen und freundschaftlich, der Dialog war sehr konstruktiv. Der Zeitplan ließ ebenfalls Raum für Gespräche mit dem deutschen Botschafter und kurzen Besichtigungen von wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Für mich war es mein erster Aufenthalt in Asien überhaupt. Rückblickend kann ich sagen, dass man vor Ort gewesen sein muss um die Dynamik und die vielen Gegensätze in China zu verstehen. Die Erfolge in China sind beeindruckend. So steigen pro Jahr im Moment ca. 10 Millionen Menschen in die Mittelschicht auf. Nichtsdestotrotz bleiben große Herausforderungen und Probleme bestehen. Diese müssen durch einen weiteren konstruktiven Dialog gelöst werden.

Lernen kann Deutschland vom Optimismus und von der Dynamik, die in China vorherrscht. Im Vergleich dazu erscheint Deutschland träge und aus meiner Sicht auch gefährlich zufrieden.

Link: Facebook-Fotoalbum

Zurück