Politiker im Austausch mit Wirtschaftsjunioren

Am 27. und 28. November stand im Landtag das Projekt „Know-How-Transfer“ der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen auf dem Programm. Die Wirtschaftsjunioren sind junge Unternehmen und Führungskräfte im Alter bis 40 Jahre aus allen Bereichen der Wirtschaft, die das Ziel haben, die Akzeptanz für unternehmerisches Handeln zu erhöhen und die zukünftige Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik aktiv mitzugestalten.

Der Coesfelder FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne wurde während der beiden Tage von Tobias Breuckmann in seinem Alltag begleitet.

So nahm der Wirtschaftsjunior unter anderem an kommunalpolitischen Gesprächen und auch der FDP-Fraktionssitzung teil. Höhepunkt des „Know-How-Transfers“ war ein Parlamentarischer Abend im Düsseldorfer Medienhafen. Höne ist von dem Projekt begeistert: „Der „Know-How-Transfer“ ist jedes Jahr aufs Neue ein besonderer Austausch zwischen Wirtschaft und Politik.“ Breuckmann hat den Landtagsabgeordneten derweil im Gegenzug zu einem Besuch des Unternehmens eingeladen, in dem er tätig ist. „Die praktischen Einblicke in den beruflichen Alltag der jungen Unternehmer können so in unseren politischen Entscheidungsprozess einfließen. Das ist eine Win-Win-Situation!“, freut sich Höne.

Weitere Informationen zu den Wirtschaftsjunioren Nord Westfalen finden Sie hier.

Zurück