Beiträge zum Thema Klima- und Umweltschutz

Besuch: Grüner Punkt

Gemeinsam mit dem aus Rheine stammenden Landtagskandidaten, Alexander Brockmeier, und dem Fraktionsvorsitzenden der FDP Hörstel, Jürgen Lücke, besuchte Henning Höne am 5. Mai 2017 das Recycling-Unternehmen Systec Plastics, welches dem Grünen Punkt angehört. Der vierzigköpfige Betrieb wandelt vorsortierte Plastikabfälle in ein umweltfreundliches Kunststoffgranulat um, woraus beispielsweise nachhaltige Reinungsmittelflaschen hergestellt werden können.

 


Weiterlesen ...

Zu Besuch bei der Radwelt Coesfeld

Der Coesfelder Landtagsabgeordneter Henning Höne besichtigte am 4. Mai 2017 das Unternehmen "Radwelt Coesfeld GmbH", welches seinen Strom seit gut einem Jahr aus der eigenen Solaranlage bezieht. Mittlerweile ist das Unternehmen zu einem Drittel energieautark und will sein Engagement für die Energiewende noch ausbauen.

 


Weiterlesen ...

Müllentsorgung von Münster in die Niederlande

Diskussion zur Zukunft der Landwirtschaft

Am 2. März 2017 nahm Henning Höne an einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Ehrenamtlichen-Seminars des Rheinischen-Landwirtschafts-Verbandes teil. Gemeinsam mit seinen Landtagskollegen Annette Watermann-Krass (SPD), Rainer Deppe (CDU) und Norwich Rüße (Grüne) diskutierte Höne die Zukunft der Landwirtschaft in NRW. Der Fokus lag dabei auf dem Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Natur-/Umweltschutz.


Weiterlesen ...

Wiedereinführung des Widerspruchsverfahrens

Aufgabenübertragung auf das LANUV

Rot-Grüne Verbrauchertäuschung jetzt amtlich

Zu dem heute mit Stimmen von SPD und Grünen verabschiedeten Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetz erklärt Henning Höne, Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für Verbraucherschutz: „Heute ist ein schlechter Tag für den Verbraucherschutz in unserem Land. Mit der Einführung der ‚Remmel-Ampel‘ ist die rot-grüne Verbrauchertäuschung nun amtlich. Besonders perfide ist daran, dass SPD und Grüne an der so genannten Hygiene-Ampel festhalten, obwohl das höchste nordrhein-westfälische Verwaltungsgericht ihnen bereits in Stammbuch geschrieben hatte, dass sich Verbraucher mit der Ampel kein Urteil über hygienische Zustände in Betrieben verschaffen können.

 


Weiterlesen ...

Die Klimaschutz- und Zukunftsenergietour des Umweltministers Johannes Remmel

Große Anfrage zum Einzelplan 10

Höne besucht Remondis

Heute besuchten Henning Höne und eine FDP-Delegation bestehend aus Mitgliedern aus Lünen, Werne, Selm und Olfen das Lüner Unternehmen Remondis, das zu den weltweit größten Dienstleistern für Recycling und Wasserwirtschaft zählt.Nach der Begrüßung durch Remondis wurden die Freien Demokraten über das Werksgelände geführt und besichtigten das Lippewerk, das die Unternehmenszentrale beheimatet und zugleich eines der größten industriellen Recyclingzentren in Europa darstellt. Anschließend diskutierten die Freien Demokraten mit den Unternehmensvertretern Lars Nehrling und Christian Monreal angeregt über den Ausbau des Unternehmens und die Kreislaufwirtschaft.


Weiterlesen ...

Recycling von Windkraftanlagen ungeklärt

Besuch der Internationalen Grünen Woche

Vom 19. bis zum 21. Januar 2017 besuchten Henning Höne, in seiner Funktion als umweltpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, sowie sein Kollege Karlheinz Busen die Internationale Grüne Woche in Berlin, um sich über aktuelle Trends in der Landwirtschaft zu informieren. Im Austausch mit Vertretern des land- und forstwirtschaftlichem Umfelds erhielt Höne interessante Eindrücke sowie wertvolle Anregungen für seine politische Arbeit im nordrhein-westfälischen Landtag.


Weiterlesen ...

Anerkennung von Vereinen zur Verbandsklage

Veröffentlichung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren

US-Studiendelegation im Landtag

Am 06. Januar 2017 besuchten 17 Studierende der University of Minnesota im Rahmen einer zweiwöchigen Studienreise den Landtag NRW. Gemeinsam mit meinen Kollegen der anderen im Landtag vertretenen Parteien diskutierte ich mit der interessierten Gruppe über die Energiewende und deren Umsetzung in NRW, das Klimaschutzgesetz und den Klimaschutzplan sowie deren Auswirkung auf den Industriestandort NRW.


Weiterlesen ...

Aktuelle Probleme der Entsorgung von Expandiertem Polyestrol (EPS)

Wilde Müllkippen in Nordrhein-Westfalen

Veraltete Schallprognosen bei Windrädern

Externe Kanzlei für Widerspruchsverfahren beim LANUV

Unterstützung anerkannter Tierschutzvereine

Höne zu Gast bei Bayer CropScience

Am vergangenen Dienstag besuchte Henning Höne gemeinsam mit seinem Landtagskollegen Karlheinz Busen, landwirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Bayer CropScience in Monheim. Dort informierten sie sich über die Arbeit in den Tätigkeitsbereichen der Division: Pflanzenschutz, Saatgut, Tiergesundheit.


Weiterlesen ...

HBCD-haltigen Abfall

Elektromobilität: Infrastruktur statt Kaufprämie

Seit dem Start der sogenannten Kaufprämie für Elektroautos vor gut acht Wochen sind lediglich 3027 Anträge für den Zuschuss eingegangen. Zum Vergleich: Allein im Juli wurden fast 280.000 PKW beim Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Mich überrascht das geringe Interesse an der Prämie nicht. Der Grund liegt in der Infrastruktur, die im Hinblick auf Elektromobilität zu wünschen übrig lässt.


Weiterlesen ...

Kostenrückerstattung für Jodtabletten

Picknick im Naturschutzgebiet

Milchkrise: Förderung für Weidemilch

Milchkrise: kurzfristige Möglichkeiten

flächendeckende Jagd in NRW

Sondergebiete für Tierhaltungsanlagen

obergerichtliche Niederlage für Remmel

Qualitätsmanagment im LANUV

Wiedereinführung des Widerspruchsverfahren

Unkraut auf Friedhöfen

Verwaltungsgericht kassiert Akteneinsichtsrecht für Tierschutzvereine

Bereits die Bestrebungen von Minister Remmel, den Betrieb der nordrhein-westfälischen Kükenbrütereien zu verbieten oder Gastwirte mit der Gastro-Ampel in Duisburg an den Pranger zu stellen, wurden von nordrhein-westfälischen Gerichten gestoppt. Zu den zahlreichen gerichtlichen Niederlagen von Minister Remmel ist jetzt eine erneute Gerichtsschelte hinzugekommen.


Weiterlesen ...

Katastrophenalarm im Bonner Stadtteil Bad Godesberg

Remmel fehlt Respekt vor Eigentum

Der Landtag hat sich in einer umfangreichen Expertenanhörung mit dem von Rot-Grün geplanten Landesnaturschutzgesetz beschäftigt. Hierzu erklärt Henning Höne, Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für Naturschutz: „Die Anhörung hat gezeigt, dass es bei den Betroffenen keine Akzeptanz für den Gesetzentwurf aus der Feder von Umweltminister Remmel gibt. Dabei ist Akzeptanz der Schlüssel für eine erfolgreiche Naturschutzgesetzgebung.


Weiterlesen ...

Unwetter zerlegt Windrad

Verbreitungsgebiete für Wölfe festlegen

In den vergangenen Wochen gab es vermehrt Berichte über die Wölfe in Nordrhein-Westfalen. Die FDP-Landtagsfraktion NRW möchte die Rückkehr der Wölfe mit bewährten Methoden des Jagdrechtes steuern, und hat einen entsprechenden Antrag eingebracht (Drucksache 16/11901: Möglichkeiten des Jagdrechts nutzen: Verbreitungsgebiete für Wölfe festlegen).


Weiterlesen ...

Bedarf an Gartenbau-Fachlehrer sichern

Gesetze zum Geburtstag von Unweltminister Remmel

Bilanz zur Wiedereinführung des Widerspruchverfahrens

Sozialverträglichkeit des Klimaschutzes im Wohnungsbau

Reaktion auf die Reviererweiterung des Wolfs

Zu Gast bei der Firma Lobbe

Am 12. April 2016 besuchte Henning Höne die Anlage zur Rückgewinnung sortierter Wertstoffe des Entsorgungsunternehmens Lobbe in Iserlohn. Die Anlage des Familienunternehmens zählt zu den modernsten und leistungsfähigsten der Umwelt- und Entsorgungsbranche.


Weiterlesen ...

Einhaltung von Verwertungsquoten bei Verpackungsabfällen

Sondergebiete für Tierhaltungs- und Biogasanlagen

Naturschutzgesetz: Kein Respekt vor Eigentum

Die NRW-Landesregierung will das Landschaftsgesetz in ein Landesnaturschutzgesetz überführen. Dabei gehen SPD und Grüne weit über die Forderungen des Bundesnaturschutzgesetzes hinaus. Zahlreiche neue Vorschriften und Bürokratie wären die Folge.


Weiterlesen ...

Erfolgreicher Naturschutz braucht Vertrauen

Für die Zeitschrift der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW habe ich den nachfolgenden Gastbeitrag zum Landesnaturschutzgesetz geschrieben (Online als PDF verfügbar.): Im zurückliegenden Jahr hat die NRW-Landesregierung einen ersten Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes vorgelegt. Er soll das Landschaftsgesetz ablösen und die nach Inkrafttreten des Bundesnaturschutzgesetzes geltenden Handlungsspielräume der Länder nutzen.

 


Weiterlesen ...

Amphibiensterben im Kreis Düren

Biotopverbund nach Landesnaturschutzgesetz

Jahresbilanz nach Wiedereinführung des Widerspruchsverfahrens

Ferkelkastration unter Inhalationsnarkose

Scheut Rot-Grün die Clearingstelle?

Artenvielfalt in NRW

Natur- und Tierschutzvereinigungen in NRW

Nordrhein-Westfalen - Das Land der sonderbaren Fortbildung

Rot-Grün betreibt die Existenzvernichtung von Landwirten

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, wirft dem grünen Umweltminister Remmel vor, die Existenz von Landwirten in Nordrhein-Westfalen aufs Spiel zu setzen. Grund dafür ist Remmels Weigerung den Einsatz des Pflanzenschutzwirkstoffs Chlorphacinon in NRW zu erlauben.

Dazu habe ich mit meinem Kollegen Karlheinz Busen eine Kleine Anfrage eingereicht.


Weiterlesen ...

Energiewende ehrlich machen

Die Energiewende gehört ohne Zweifel zu den politischen Projekten, bei denen sich alle  beteiligten Akteure die Situation ganz bewusst entweder schön oder schlecht reden. Mein Vortrag beim Rotary-Club Coesfeld-Baumberge am 22. September hatte darum den Titel „Ehrlich machen: Energiewende in Deutschland“.

In drei Bereichen sehe ich besonderen Handlungsbedarf, was eine ehrliche Analyse von Status quo, Chancen und Risiken betrifft: Ziele, Kosten und Umsetzung. In aller Kürze hier einige Punkte, die ich auch bei meinem Vortrag angesprochen habe.

 


Weiterlesen ...

Abfallwirtschaftsplan: Teuer für Bürger, schlecht für die Umwelt

In einer Anhörung hat der Umweltausschuss sich mit dem Abfallwirtschaftsplan befasst. Die Sachverständigen haben deutlich gemacht, dass der von Umweltminister Remmel vorgelegte Abfallwirtschaftsplan zu steigenden Abfallgebühren führen, die bereits sehr hohen Umweltstandards aber nicht verbessern werde. „Remmel sollte den Akteuren und Fachleuten vor Ort mit Vertrauen, statt wieder einmal mit der ideologischen Keule, gegenübertreten", fordert Henning Höne, umweltpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion.


Weiterlesen ...

SPD und Grüne ändern NRW-Jagdgesetz

Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne kritisiert das unwürdige Schauspiel von Rot-Grün um die Jagdgesetznovelle. Weder ein Verzicht auf die Jagdsteuer, noch die Beibehaltung der Waldschnepfe als jagdbare Art änderten auch nur einen Deut an dem überflüssigen Gesetzentwurf aus der Feder von Umweltminister Remmel.

„Das Geschacher zwischen SPD und Grünen wie auf dem Basar zeigt glasklar, dass es bei der Novelle in Wahrheit nicht um Tier- und Artenschutz geht. Über Tierschutz lässt sich so nicht verhandeln“, sagt Höne.


Weiterlesen ...

Klimaschutzplan: Alter Wein in neuen Schläuchen

Die Landesregierung hat heute den ersten Entwurf des Klimaschutzplans NRW vorgestellt. Dazu erklärt der klimaschutzpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Henning Höne: „Der Entwurf des Klimaschutzplans enthält mit seinen mehr als 150 Maßnahmenvorschlägen überwiegend Projekte, die bereits im Land durchgeführt werden. Er beschreibt also vielfach nur den Status quo der Klimaschutzanstrengungen in den nordrhein-westfälischen Kommunen oder kommt langjährigen Forderungen der Verbände nach. Mit anderen Worten: Er enthält alten Wein in neuen Schläuchen.“


Weiterlesen ...

Remmel treibt Verstaatlichung der Entsorgungsbranche voran

Das Duale Müllverwertungssystem, der grüne Punkt, steckt in einer Krise. Durch die offenkundigen Schwachstellen der von SPD und Grünen in Berlin eingeführten Verpackungsverordnung, wird sie angeheizt. Doch statt eine umfassende Novelle der Verpackungsordnung voranzutreiben, hat der Vorsitzende der grünen Landtagsfraktion, Reiner Priggen, vor wenigen Wo-chen eine Pfandflicht für Weinflaschen gefordert.


Weiterlesen ...

Im grünen Weltbild ist nur Platz für Einheitsgrößen

Mit Unverständnis reagiert der verbraucherschutzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Henning Höne, auf den Vorstoß der Grünen, Weinflaschen mit Pfand belegen und Lebensmittelglasgrößen auf maximal acht beschränken zu wollen. Der aktionistischen Forderung der Grünen nach der Einführung eines Pfandsystems für Weinflaschen als Reaktion auf die Krise des Dualen Systems erteilt Höne eine Absage.


Weiterlesen ...

Wie gelingt die Energiewende vor Ort?

Wie gelingt die Energiewende vor Ort? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung mit Henning Höne, klimaschutzpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion. Rund 50 Bürger aus Coesfeld-Goxel diskutierten mit Höne sowie von der FDP-Fraktion eingeladenen Fachleuten.


Weiterlesen ...

Landesregierung muss Prioritäten ändern um Artenschutz voranzubringen

Umweltminister Remmel hat Alarm bei der Artenvielfalt in nordrhein-westfälischen Schutzgebieten geschlagen und Eckpunkte für eine langfristige Strategie zum Schutz der Artenvielfalt angekündigt. Bereits bei der Vorstellung des Umweltberichts 2013 im vergangenen Jahr hatte der Minister vor dem massiven Rückgang der Artenvielfalt in Nordrhein-Westfalen gewarnt. Zur Vorstellung des Flora-Fauna-Habitat-Berichts für NRW erklärt der naturschutzpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne:


Weiterlesen ...

Klimaschutzplan NRW: Landesregierung muss Kritik der Wirtschaft ernst nehmen

Zu den Befürchtungen der Wirtschaft vor überzogenen regionalen Klimaschutzvorgaben für Nordrhein-Westfalen erklärt der klimaschutzpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne:


Weiterlesen ...

Remmels Abfallwirtschaftsplan kommt die Bürger teuer zu stehen

Umweltminister Remmel hat heute den neuen Abfallwirtschaftsplan vorgestellt. Darin plant die Landesregierung, die Kommunen zur Müllentsorgung innerhalb von neu geschaffenen „Entsorgungsregionen“ zu verpflichten. Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, kritisiert: „Nach dem Willen von Umweltminister Remmel soll mit planwirtschaftlichen Vorgaben der Wettbewerb zwischen den Müllentsorgungsanlagen im Land ausgeschaltet und den Kommunen Chancen für die Zukunft genommen werden.“


Weiterlesen ...

Landesregierung sieht keine Gefahr für Olfener Bevölkerung durch Woolit-Einsatz

Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne hatte am Ende des vergangenen Jahres die Landesregierung zum Woolit-Einsatz und seine Folgen in Olfen befragt. Nun hat der Umweltminister Johannes Remmel geantwortet..


Weiterlesen ...

Umweltminister muss Ärmel hochkrempeln

Zur Vorstellung des Umweltbericht 2013 habe ich erklärt: „Das Fortschreiten des Artensterbens in Nordrhein-Westfalen ist weiterhin besorgniserregend. In NRW sind etwa 45 Prozent der beobachteten Arten gefährdet, bedroht oder bereits ausgestorben.“ Umweltminister Remmel sei in der Pflicht, die dringend notwendige Trendumkehr einzuleiten.


Weiterlesen ...

Rot-Grün führt Generalverdacht durch die Hintertür wieder ein

Der Landtag NRW hat heute mit den Stimmen von SPD und Grünen die Umsetzungsverordnung zum umstrittenen „Kanal-TÜV“ beschlossen. Die FDP hat gegen die Verordnung gestimmt. Hierzu erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne:


Weiterlesen ...

Besuch beim Landesjagdverband

Am Mittwoch besuchten die Mitglieder des Umweltausschusses im Landtag NRW den Landesjagdverband in Dortmund.


Weiterlesen ...

Rot-Grün setzt Hauseigentümer weiter unter Generalverdacht

Die rot-grüne Landesregierung hat im Stillen ihr Versprechen bei der Dichtheitsprüfung gebrochen. Mit einem Verordnungsentwurf zur Regelung des Kanal-Tüvs führt die Landesregierung den Generalverdacht gegen Hausbesitzer wieder ein. „Das ist der wiederholte Wortbruch von Ministerpräsidentin Kraft“, kritisiert Henning Höne, umweltpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion. Die FDP-Landtagsfraktion setzt sich weiter mit Nachdruck für eine unbürokratische und bürgerfreundliche Lösung ein.


Weiterlesen ...

FDP besuchte Westfleisch Coesfeld

Der Coesfelder FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne besuchte mit dem Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hans-Michael Goldmann (FDP) das Coesfelder Unternehmen Westfleisch. Die Politiker diskutierten mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Josef Lehmenkühler und dem Sprecher des Vorstands Dr. Helfried Giesen aktuelle Themen der Branche.


Weiterlesen ...

Höne informierte sich in Atlanta über Fracking

„Build strong states“. Unter diesem Motto findet in den USA in jedem Jahr die „Legislative Summit“ der „National Conference of State Legislatures“ statt. Dieser überparteiliche Verband unterstützt Parlamentarier in den Bundesstaaten der USA und vertritt diese gegenüber der Bundesregierung in Washington D.C. An der Jahreskonferenz nehmen fast 5.000 Parlamentarier und Mitarbeiter teil, unter ihnen auch fast 300 internationale Teilnehmer.

 


Weiterlesen ...

Politik und Landwirtschaft im Dialog

Im Rahmen ihres regelmäßigen jährlichen Austausches haben sich Vertreter des Kreisverbandes Coesfeld im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) und der FDP getroffen.


Weiterlesen ...

Besuch beim IKT in Gelsenkirchen

Anfang der Woche habe ich das Institut für unterirdische Infrastruktur in Gelsenkirchen besucht.


Weiterlesen ...

Besuch beim IKT in Gelsenkirchen

Der Geschäftsführer des Instituts für unterirdische Infrastruktur Roland Waniek und der wissenschaftliche Leiter des Instituts, Dr. Bert Bosseler haben mir die Arbeit des Instituts in Gelsenkirchen gezeigt.


Weiterlesen ...

Umweltausschuss zu Gast in Zülpich

Der Umweltausschuss tagte heute nicht - wie gewohnt - in den Räumlichkeiten des Landtags NRW in Düsseldorf. Die Mitglieder des Umweltausschuss reisten nach Zülpich.


Weiterlesen ...

Unterrichtsbedingungen im Kreis Coesfeld besorgniserregend

Auf eine Kleine Anfrage des Coesfelder FDP-Landtagsabgeordneten Henning Höne, bezüglich der „Unterrichtsbedingungen an Schulen im Kreis Coesfeld“ antwortete das Schulministerium mit besorgniserregenden Zahlen.


Weiterlesen ...

Minister Remmel muss unverzüglich Antworten liefern

Medien berichten, dass in NRW jahrelang Wasserproben mit untauglichen Mitteln und unzureichend auf gefährliche Schadstoffe untersucht worden seien. Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, fordert detaillierte Auskünfte von Umweltminister Remmel. „Minister Remmel muss unverzüglich erklären, wie er es mit dem Gesundheitsschutz in NRW hält.“


Weiterlesen ...

Höne zu Gast bei der FDP-Fraktion in Lünen

Die FDP-Landtagsabgeordneten Susanne Schneider aus Schwerte und Henning Höne aus Coesfeld haben zu Beginn der Woche auf Einladung der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Lünen die Gelegenheit wahrgenommen, sich über das Lüner Modell der Dichtheitsprüfung zu informieren. Dieses wurde den liberalen Abgeordneten sowie den anwesenden Fraktionsmitgliedern im Rahmen eines Kurzvortrages von SAL-Geschäftsführer Claus Externbrink vorgestellt.


Weiterlesen ...

Rot-Grün schiebt Kommunen bei der Dichtheitsprüfung den schwarzen Peter zu

„Rot-Grün schafft es nicht, eine echte bürgerfreundliche Lösung auf den Weg zu bringen“, hält Henning Höne nach der Abstimmung im Düsseldorfer Landtag fest.


Weiterlesen ...

Experten bestätigen Kritik der FDP

Zur Anhörung über die, von der rot-grünen Landesregierung geplanten, Erhöhung des Wasserentnahmeentgeltes erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Henning Höne:

 


Weiterlesen ...

Unternehmensbesuch bei der B&W Energy in Heiden

Am vergangenen Samstag habe ich gemeinsam mit lokalen FDP-Vertretern das Unternehmen B&W Energy in Heiden besucht. Das Münsterländer Unternehmen ist in der Solarwirtschaft tätig.


Weiterlesen ...

Remmel muss für sofortige Aufklärung sorgen

Zu der Berichterstattung, dass hunderte von NRW-Gewässern sind mit hochgiftigen Bioziden belastet seien, erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne:


Weiterlesen ...

NRW Klimaschutzgesetz verabschiedet

Mit den Stimmen der rot-grünen Mehrheit sowie der PIRATEN hat der NRW Landtag am heutigen ersten Plenartag des neuen Jahres das Klimaschutzgesetz verabschiedet. Ich habe dazu für meine Fraktion im Plenum des Landtages gesprochen und unsere ablehnende Haltung erläutzert. Wörtlich sagte ich:


Weiterlesen ...

Klimaschutzgesetz wird seinem Namen nicht gerecht

Der Umweltausschuss hat heute mit der Mehrheit von SPD und Grünen dem umstrittenen Klimaschutzgesetz zugestimmt. Die FDP lehnt den Gesetzentwurf ab. „Das Klimaschutzgesetz dient der politischen Denkmalpflege des grünen Umweltministers Remmel. Im Ergebnis ist das Gesetz klimapolitisch aber unwirksam. Außerdem wird es wirtschaftspolitisch Nordrhein-Westfalen Schaden zufügen“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Henning Höne.


Weiterlesen ...

Weihnachtsbaum-Tradition in Gefahr

Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne wendet sich gegen eine Initiative der Landesregiering zur Änderung des Landesforstgesetzes. Umweltminister Remmel plant, den Anbau und den Verkauf von Weihnachtsbäumen in heimischen Wäldern zu regulieren. „Der grüne Minister legt die Axt an unsere Jahrhunderte alte Weihnachtsbaum-Tradition. Das schadet auch unseren kleinen heimischen Betrieben, die Weihnachtsbäume in unserer Region produzieren“, so Henning Höne.


Weiterlesen ...

Fachdialog Dichtheitsprüfung

Die FDP bleibt bei der Dichtheitsprüfung von privaten Hausanschlüssen am Ball. Auf Einladung der FDP diskutierten nahezu 100 Vertreter von Bürgerinitiativen und Wirtschaft, Kommunalpolitiker, Sachverständige und Bürger über den aktuellen Stand der rot-grünen Gesetzesnovelle und mögliche Verbesserungen an den Plänen.


Weiterlesen ...

Besuch einer Windkraftanlage in Billerbeck

Auf Einladung des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW e.V. hat der Coesfelder FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne und der örtliche FDP-Bundestagskandidat Daniel Fahr jetzt eine Windkraftanlage in Billerbeck besichtigt.


Weiterlesen ...

Dialog mit NRW-Landwirtschaftskammer

Umwelt- und Verbraucherschutzpolitik ergeben ohne die Landwirtschaft keinen Sinn - und umgekehrt. Darum habe ich mich heute mit Vertretern der Landwirtschaftskammer zu einem ersten Gedankenaustausch getroffen.


Weiterlesen ...

Keine Prüfpflicht durch die Hintertür

Mit Skepsis bewertet Henning Höne, umweltpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, den rot-grünen Gesetzentwurf zur Dichtheitsprüfung. „Es ist entlarvend, dass die rot-grüne Landesregierung jetzt plötzlich ein Monitoring ankündigt. Offenbar haben sich SPD und Grüne bislang gar nicht an Fakten orientiert, sondern nur auf Hörensagen verlassen.“


Weiterlesen ...

Windpotenzialstudie greift zu kurz

Die Potenzialstudie zur Windenergie greift aus Sicht des umweltpolitischen Sprechers der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, zu kurz. "Die Studie errechnet hypothetische Flächenpotenziale, ohne kommunale Bedingungen zu berücksichtigen. Sie gibt keine Antworten darauf, wie der Ausbau der Windkraft mit dem Netzausbau in NRW synchronisiert werden kann", bemängelt Höne.


Weiterlesen ...

Dichtheitsprüfung bürgerfreundlich umsetzen

Die Landesregierung hat nun einen Gesetesentwurf vorgelegt, den der Landtag beraten wird. Dieser sieht u. a. ein Festhalten an der Fristenregelung für innerhalb für Wasserschutzschutzgebieten liegenden privaten Abwasserleitungen vor. Ich freue mich, dass die Landesregierung endlich Handlungswille zeigt und einen Gesetzesentwurf eingebracht hat. Die Bürgerinnen und Bürger brauchen endlich Rechtssicherheit, wie es mit der Dichtheitsprüfung weitergeht.


Weiterlesen ...

Klimaschutzgesetz kennt nur Verlierer

Aus Sicht der FDP ist verantwortungsvolle Klimaschutzpolitik das Gebot der Stunde, um die Klimaziele der EU zu erreichen, erklärt Henning Höne, umweltpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion anlässlich der Expertenanhörung zum Klimaschutzgesetz. "Die Sachverständigenanhörung hat jedoch gezeigt, dass das Gesetz des grünen Umweltministers weder effektiv ist, noch einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leistet."


Weiterlesen ...

Kanal-TÜV: Remmel unglaubwürdig

Mit Skepsis hat der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Henning Höne auf die aktuellen Aussagen von Umweltminister Remmel zur Dichtheitsprüfung reagiert. Zunächst müsste noch die Ausgestaltung im Gesetz abgewartet werden. Denn noch am 18. Oktober 2012 habe der Minister dem Ausschuss in einem Bericht schriftlich mitgeteilt, dass die Landesregierung den Verzicht auf starre Fristen als sehr kritisch bewerte.


Weiterlesen ...

Aus für den Kanal-TÜV?

Biobetriebe besser kontrollieren

In landwirtschaftlichen Betrieben in NRW hat es in den vergangenen zwei Jahren 1700 Verstöße gegen das allgemeine Tierschutzrecht gegeben. Das musste die Landesregierung auf Nachfrage von Henning Höne, verbraucherpolitischer Sprecher, und Karlheinz Busen, landwirtschaftspolitischer Sprecher, einräumen.


Weiterlesen ...

Rot-grünes Koalitionschaos beim Kanal-TÜV geht weiter

(Düsseldorf, 27.09.2012) Die Pläne der rot-grünen Landesregierung zu einer verpflichtenden Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle haben gestern den Umweltausschuss beschäftigt. „Auf die drängenden Fragen, wie sich die Landesregierung eine bürgerfreundliche Umsetzung der Dichtheitsprüfung vorstellt, gab es keine zufriedenstellenden Antworten. SPD und Grüne sind weiterhin zerstritten und spielen auf Zeit. Das geht zu Lasten Bürger und ist nicht hinnehmbar“, kritisiert Henning Höne, umweltpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion.


Weiterlesen ...

Rot-Grün belastet Hausbesitzer und Mieter über Gebühr

(Düsseldorf, 17. September 2012) Laut Medienberichten wollen SPD und Grüne in Nordrhein-Westfalen Hausbesitzer - entgegen ihrer Ankündigungen vor der Landtagswahl im Mai - nun doch zur regelmäßigen Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle verpflichten.


Weiterlesen ...

Umweltpolitischer Gedankenaustausch im Landtag

Gestern Abend bin ich zu einem Gedankenaustausch mit umweltpolitisch interessierten Mitgliedern der FDP NRW im Landtag zusammengekommen.


Weiterlesen ...

Besuch der Landwirtschaftskammer

Gestern bin ich mit Vertretern der Landwirtschaft in Coesfeld zusammengekommen.

Dabei erörterte ich mit Marianne Lammers, Geschäftsführerin der Kreisstelle der Landwirtschaftskammer im Kreis Coesfeld und  Anton Holz, stellvertretender Präsident der Landwirtschaftskammer Coesfeld sowie Raphael van der Poel, Geschäftsführer Westfälisch-Lippischer Landschaftsverband e.V. die aktuellen Entwicklungen der Landwirtschaft im Kreis Coesfeld.


Weiterlesen ...

Besuch im Chempark Dormagen

Zusammen mit stellvertretenden JuLi-Landesvorsitzenden, Alexander Willkomm, habe ich heute den Chempark Dormagen besucht. Auf Einladung des Betreibers Currenta wurden aktuelle umwelt- und wirtschaftspolitische Fragestellungen diskutiert und das Betriebsgelände besichtigt.


Weiterlesen ...

Kleine Anfrage zur Industriepolitik in NRW

Mein politischer Schwerpunkt in der FDP Landtagsfraktion, die Umweltpolitik, hat zahlreiche Schnittpunkte mit der Wirtschafts- und Industriepolitik des Landes. Diese Schnittpunkte ergeben sich unter anderem dadurch, dass es im Besonderen die großen Industrieunternehmen sind, die von Umweltschutzregelungen betroffen sind.


Weiterlesen ...

Klimaschutzgesetz schützt Klima nicht

Die rot-grüne Landesregierung hat heute das bereits in der vergangenen Legislaturperiode diskutierte Klimaschutzgesetz erneut in den Landtag eingebracht. Für die FDP-Fraktion habe ich in der 1. Lesung im Plenum Stellung dazu genommen.


Weiterlesen ...

Schwerpunkt: Umweltpolitik

In der heutigen Sitzung der FDP-Landtagsfraktion wurde über die Besetzung der Ausschüsse und die Positionen der Fachsprecher entschieden. Ich wurde zum Sprecher für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz und Verbraucherschutz gewählt. Ich freue mich sehr über das Vertrauen meiner Fraktion und die kommenden fünf Jahre.


Weiterlesen ...