Aktuelles aus dem Landtag

Kommunalschutzparket hilft bei der Herausforderungen der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stell die nordrhein-westfälischen Kommunen vor erhebliche Herausforderungen. Die kommunalen Verantwortlichen wie auch die vielen Ehrenamtler vor Ort geben ihr Bestes, um gemeinsam die bestehende Gefahr abzuwehren. Die NRW-Koalition steht fest an der Seite der Kommunen und unterstützt diese auch bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise. Die Landesregierung hat das Kommunalschutzpaket verabschiedet, welches Gemeinden und Gemeindeverbänden ermöglicht, auch in schwierigen Zeiten ihre Haushalte genehmigungsfähig zu halten, die krisenbedingten Mindereinnahmen und Mehraufwendungen zu finanzieren und auch Finanzmittel aus dem 25-Milliarden-Rettungsschirm des Landes zu erhalten.


Größtes Rettungspaket in der Geschichte des Landes

Die Ausbreitung des Corona-Virus in Nordrhein-Westfalen stellt das Land und seine Bevölkerung vor die größte Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg. Jeder ist gefragt seinen Beitrag zu leisten. „Er braucht nun Rücksicht durch Abstand zueinander und Solidarität für die Schwachen in unserer Gesellschaft“, so Henning Höne, Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion NRW. „Es ist zwingend nötig, die Anweisungen der Behörden und dem Robert Koch Institut zu befolgen“, so Höne weiter, der auch darauf hinweist, dass, so es möglich ist, Arbeit im Homeoffice erledigt werden sollte, um das Risiko für alle zu reduzieren.


Wichtiges Signal: Land und Kommunen entlasten Eltern

Land und kommunale Spitzenverbände haben sich darauf geeinigt, die Elternbeiträge für Kitas, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule (OGS) für den Monat April auszusetzen. Diese Entlastung der Eltern wird jeweils hälftig durch das Land und durch die Kommunen getragen.


Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie

Die NRW-Landesregierung hat mit dem gestrigen Tag (22.03.2020) neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen. Diese sehen unten anderem ab dem 23.03.2020 ein weitgehendes Kontaktverbot in Nordrhein-Westfalen vor.

 


Jugendliche Seniorenbegleiter der FBS Dülmen zu Gast

Zum Zuge der Plenartage vom 12.-14.02.2020 haben 16 Jugendliche, die sich in der Familienbildungsstätte (FBS) Dülmen zu Seniorenbegleitern haben ausbilden lassen, auf Einladung von Henning Höne den Landtag von Nordrhein-Westfalen besucht.


Klasse der Freiherr-vom-Stein Realschule besucht Henning Höne

Im Zuge der Plenartage vom 22. bis 23. Januar 2020 haben Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein Realschule aus Coesfeld am vergangenen Donnerstag, den Landtag Nordrhein-Westfalen und den Abgeordneten Henning Höne besucht.


Besuch der Sternsinger

Wie in jedem Jahr hat die FDP-Landtagsfraktion NRW die Sternsinger am Dreikönigstag im Landtag empfangen.


Schülerinnen und Schüler des Heriburg Gymnasiums zu Besuch

Am 11.12.2019 besuchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Heriburg Gymnasiums aus Coesfeld den Abgeordneten Henning Höne im Landtag von Nordrhein-Westfalen.