Besuch auf der internationalen Kunststoffmesse "K"

Interior eines selbstfahrenden Autos von Covestro

Am heutigen Mittwoch habe ich gemeinsam mit dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Christof Rasche MdL die internationale Kunststoffmesse „K“ in Düsseldorf besucht. Auf der internationalen Leitmesse der Kunststoffbranche präsentieren sich neben Ausstellern aus 60 Ländern auch 349 Unternehmen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen auf dem Düsseldorfer Messegelände.

Ich konnte mich vor Ort über Trends, Chancen und Herausforderungen in der chemischen Industrie informiert und habe mich mit Vertreter von Covestro, Arlanxeo und Lanxess ausgetauscht. Spannend was hier für die Zukunft gedacht wird – vieles Made in NRW.

Die Kunststoffbranche hat mit 1.000 Unternehmen, 140.000 Beschäftigten, und 36 Milliarden Euro Jahres-Umsatz eine große Bedeutung für Nordrhein-Westfalen: Die größtenteils mittelständisch geprägte Branche verfügt über eine große Produktpalette und schafft insbesondere Industriearbeitsplätze im ländlichen Raum. Sie leistet erhebliche Beiträge zur Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und ist ein wichtiger Bestandteil für den Klimaschutz. So zum Beispiel beim Leichtbau für die Elektromobilität und Windkraft, durch biobasierte und abbaubare Kunststoffe, in der Medizintechnik oder bei der Verwendung von CO2 als Rohstoff für Kunststoffe.

Im Gespräch mit den Lanxess-Vorständen Dr. Hubert Fink (l.) und Dr. Arno Borkowsky (r.)

Zurück