Antrittsbesuch bei Landrat Püning in Coesfeld

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, stattete Landrat Konrad Püning nun seinen Antrittsbesuch als neu gewählter Landtagsabgeordneter ab. Dabei ist der Coesfelder im Kreishaus kein Unbekannter, sondern bereits seit 2009 Mitglied des Kreistages.

Da Höne einen inhaltlichten Schwerpunkt auf die Umweltpolitik legt standen natürlich Themen aus dem Planungs- und Umweltrecht im Vordergrund des Gesprächs – ganz aktuell die Dichtigkeitsprüfung für Abwasserleitungen. Bei dem Meinungsaustausch, an dem auch der für den Umweltbereich zuständige Fachbereichsleiter Dr. Ansgar Scheipers teilnahm, wurde außerdem über bevorstehende Änderungen im Baurecht, über Rechtsänderungen bei der Beurteilung von Großstallanlagen und die aktuelle Entwicklung in der Abfallentsorgung gesprochen. Weiteres Gesprächsthema war die Zukunft des Truppenübungsgeländes in den Borkenbergen. Mit Interesse werde auch von allen Seiten die vom Umweltministerium des Landes angekündigte Bedarfsanalyse für Deponien erwartet. Denn dies werde für den weiteren Verlauf des Genehmigungsverfahrens einer Deponie in Dülmen-Rödder von Bedeutung sein. Landrat Püning und Henning Höne sicherten sich einen intensiven Austausch zu: Gegenseitig wollen sie sich über Fragen informieren, die für den Kreis Coesfeld insgesamt wichtig sind.

Zurück