Diekel neuer Vorsitzender in Billerbeck

Auf dem Ortsparteitag der FDP-Billerbeck am Montag wählten die anwesenden Parteimitglieder Marc Diekel zum neuen Vorsitzenden des Ortsverbandes. Er löste damit Hubert Maas ab, der aus beruflichen Gründen das Amt abgeben wollte. Zum neuen Stellvertreter wählten die Mitglieder den Fraktionsvorsitzenden im Rat der Stadt Helmut Knüwer.

 

In seinem Rechenschaftsbericht zog Maas eine positive Bilanz der politischen Arbeit des vergangenen Jahres. „Wir konnten in der Schulpolitik klar Position beziehen gegen alle anderen Parteien“, so Maas. Man werde auch weiterhin die Entwicklung der „Schule für alle“ kritisch und konstruktiv begleiten. Kritik übte Maas erneut an dem Alleingang der Stadt gegen alle Widerstände der Umlandgemeinden. Damit habe man viel politisches Porzellan zerschlagen.

In seiner Antrittsrede kritisierte Diekel vor allem die Landesregierung wegen ihrer Finanzpolitik. „Mit dem neuen Gemeindefinanzierungsgesetz werden vor allem diejenigen Gemeinden wie Billerbeck bestraft, die in der Vergangenheit solide gewirtschaftet haben“, so der neue Vorsitzende. Er bedauerte, dass es im Rat der Stadt nicht zu einer geschlossenen Haltung aller Fraktionen gekommen sei, als es um eine gemeinsame Resolution dazu ging. Auch der Kreisvorsitzende Henning Höne, der die Versammlung leitete, kritisierte die einseitige Ausrichtung der Gemeindefinanzierung an den Hartz-IV-Empfängern einer Gemeinde.


Für das kommende Jahr plant die FDP einige Aktionen, um den noch jungen Ortsverband zu vergrößern. An Informationsständen will man trotz wahlkampffreier Zeit den Kontakt und das Gespräch mit den Bürgern suchen. Außerdem sind Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen politischen Themen in Planung.

Zurück