Landesregierung sieht keine Gefahr für Olfener Bevölkerung durch Woolit-Einsatz

Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne hatte am Ende des vergangenen Jahres die Landesregierung zum Woolit-Einsatz und seine Folgen in Olfen befragt. Nun hat der Umweltminister Johannes Remmel geantwortet..

„Auf Basis dieser Messergebnisse finden sich für den Untersuchungszeitraum keine Hinweise auf gesundheitsrelevante Belastungen der Bevölkerung im Umfeld des Betriebes durch künstliche Mineralfasern.“ Henning Höne ist beruhigt, dass das Firmengelände entsprechend gereinigt wurde und offenbar keine Gesundheitsgefahr für die Olfener besteht. „Ich bin beruhigt und fordere die Landesregierung jedoch gleichzeitig auf, Olfen zu beobachten und weitere Untersuchungen anzustellen, damit die wirkliche Langzeitwirkung im Blick behalten wird“, meint der liberale Höne.

Die Kleine Anfrage und die Antwort der Landesregierung ist im Wortlaut hinterlegt.

Zurück