JuLis NRW: Auftakt mit Klausurtagung

Vier Wochen nach dem Landeskongress hat am Wochenende mit der jährlichen Klausurtagung des JuLi-Landesvorstandes die eigentliche Arbeit des Amtsjahres begonnen. Drei Tage lang wurden Konzepte erarbeitet und politische Strategien entwickelt und diskutiert, die die JuLis NRW weiter nach vorne bringen werden.

 

Der Freitag wurde genutzt um ein Wissensfundament zu legen. Axel Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung (FNF), stellt die Ergebnisse des "Deutschen Wertemonitors" vor, der alle zwei Jahre von der FNF durchgeführt wird. Im Anschluss daran wurde mit dem JuLi-Bundestagsabgeordneten Marco Buschmann über die aktuelle politische Lage der FDP diskutiert. Die Ergebnisse beider Tagesordnungspunkte kamen im Laufe des Wochenendes immer wieder zum Vorschein.

Der Samstag startet mit einem Teamtraining im Hochseilgarten - schließlich gelingt ein erfolgreiches Amtsjahr nur, wenn die Mannschaft funktioniert. Im Anschluss folgten konstituierende Themen sowie Arbeitsgruppen zu Schwerpunktthemen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden am Sonntag vorgestellt und ausgiebig diskutiert. Dabei stellte sich heraus, dass die im letzten Jahr definierte Strategie der inhaltlich-personellen Verbreiterung und strategischen Öffnung der FDP auch weiter verfolgt werden soll. Inhaltliche Schwerpunktthemen für die JuLis werden in diesem Amtsjahr die Schulpolitik sowie medizinisch-technische Ethik.

Zurück