Nicht liberal, sondern stockkonservativ

Alexander Grau hält in der Online-Ausgabe des Cicero fest: Die Grünen halten sich für eine liberale Partei. In Wirklichkeit stehen sie für einen neuen und rigorosen Konservativismus. Von Einheitsschule, Gewerbesteuer für Freiberufler bis Tempolimit.

 

Der Artikel legt meiner Meinung nach sehr überzeugend dar, warum die Grünen alles andere als liberal und freiheitsliebend sind. Sie wollen für ihre Wertevorstellungen nicht nur werben, sondern diese mit einer Reihe von Gesetzen, Ge- und Verboten für allgemeingültig erklären. Das, so meint auch Alexander Grau, ist engstirnig und borniert. Prädikat: Sehr empfehlenswert!

Link: Artikel "Nicht liberal, sondern stockkonservativ"

Zurück