Kreis-FDP beteiligt sich nicht an Ausschreibung für Landratskandidat

Kreis Coesfeld, 18.10.2014: Der Kreisvorstand der FDP Kreis Coesfeld hat sich am heutigen Samstag im St.-Barbara-Haus in Dülmen zu seiner diesjährigen Klausurtagung getroffen. Im Mittelpunkt standen die Diskussionen zur Landratswahl 2015 und die mögliche Aufstellung eines gemeinsamen überparteilichen Kandidaten. Dazu hatte sich der Kreisvorstand schon Ende September mit Vertretern von SPD und Grünen zu einem Gedankenaustausch getroffen.

 

Der Kreisvorsitzende Henning Höne erklärt: "Wir sind dankbar für den konstruktiven Gedankenaustausch mit SPD und Grünen. Der Austausch und die gefundenen Gemeinsamkeiten sind für uns von großem Wert. Nach einer intensiven Debatte hat sich der Kreisvorstand aber dazu entschieden, an einem gemeinsamen Ausschreibungsverfahren zur Suche eines überparteilichen Kandidaten nicht teilzunehmen. Die Idee besitzt viel Charme - aber Charme alleine reicht nicht aus. Neben einer überzeugenden Persönlichkeit ist auch eine breite inhaltliche Basis der aufstellenden Parteien notwendig. Nur dann kann über den Wahltermin hinaus die Landratswahl mit inhaltlicher Veränderung zusammengebracht werden. Diese inhaltliche Basis zwischen den vier angestrebten Partnern in zentralen Fragen herzustellen ist auch ohne den bestehenden Zeitdruck schwierig."

Höne weiter: "Dieser Beschluss bedeutet nicht, dass sich die Liberalen aus der Landratswahl heraushalten. Vielmehr nehmen wir uns zunächst die Zeit, aufgestellte Kandidaten zu beobachten. Auf dem ordentlichen Kreisparteitag am 17. März 2015 werden wir uns gemeinsam mit unseren Mitgliedern abschließend positionieren. Sowohl die Aufstellung eines eigenen Kandidaten als auch die Unterstützung eines von anderer Seite aufgestellten Kandidaten sind weiterhin für uns denkbar."

Zurück