Höne besucht Bauer GmbH in Südlohn

Am Montag dieser Woche besuchte der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion NRW, Henning Höne, die Bauer GmbH in Südlohn. Mit knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört die Bauer GmbH zu einem der größten Arbeitgeber der Region. Vor Ort machte sich Höne selbst ein Bild vom Betrieb. „Die Bauer GmbH steht stellvertretend für etliche mittelständische Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die das Rückgrat unserer Wirtschaft ausmachen. Mit viel Ehrgeiz und Herzblut werden hier in Südlohn Arbeitsplätze geschaffen“, führt Höne aus.

Das Unternehmen selbst ist zudem Vorreiter beim Recycling und Umweltschutz. So produziert das Unternehmen unter anderem modernste Abfallcontainer, die die Umweltverschmutzung verhindern und die Mülltrennung erleichtern. „Recycling und die Verhinderung von Umweltverschmutzung sind beides Themen des aktiven Klimaschutzes. Als Freie Demokraten fordern wir schon seit langer Zeit, den Klimaschutz in allen Facetten als wachstumsorientiertes Projekt zu denken. Innovative Ideen unserer mittelständischen Unternehmen tragen dazu bei“, so der parlamentarische Geschäftsführer. Dazu braucht es laut Höne aber ebenfalls beste Voraussetzungen für die Unternehmen vor Ort: „Die aktuelle weltpolitische Lage sollte einen Anreiz dazu geben, die wirtschaftlichen Standortfaktoren weiter zu verbessern. Eine starke Belastung für Unternehmen, Industrie und Landwirte ist unter anderem die geplante Scholz-Grundsteuer. Als Freie Demokraten schlagen wir deswegen vor, in der kommenden Legislatur ein bürokratiearmes Flächenmodell einzuführen. Ein solches Modell spart nicht nur Zeit, sondern ebenfalls bares Geld“, so Höne abschließend.

Zurück