Landtagswahl 2022: Henning Höne auf Platz 9 der Landesliste

Am gestrigen Sonntag (13.06.2021) hat die FDP NRW ihre Landesliste für die Landtagswahl am 15.05.2022 aufgestellt. Nachdem Henning Höne 2012 auf Platz 13 und 2017 auf Platz 10 kandidiert hat, wurde der Coesfelder Landtagsabgeordnete von den Delegierten für die kommende Wahl auf Platz 9 gewählt. Zur Wahlversammlung kamen 400 Delegierte unter strengen Hygieneregeln im Kongress Dortmund zusammen.

Der 34-jährige Henning Höne aus Coesfeld bewirbt sich erneut um den Einzug in den Landtag von Nordrhein-Westfalen. Höne, der dem Landtag seit 2012 angehört, ist Parlamentarischer Geschäftsführer und kommunalpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW. Er kandidiert bei der Landtagswahl 2022 als Direktkandidat für die FDP im Wahlkreis Coesfeld I - Borken III und wurde zudem durch den Bezirksverband der FDP zum Spitzenkandidaten der Partei im Münsterland gewählt.

Höne unterstrich in seiner Vorstellung die besondere Bedeutung der Bildungspolitik. Nur mit bester Bildung sei ein selbstbestimmtes Leben möglich. Es sei zudem richtig gewesen, in der Pandemie auf so viel Präsenzunterricht wie möglich zu setzen. Gerade Schülerinnen und Schüler, die vom Elternhaus wenig Unterstützung bekämen, hätten unter dem so genannten Homeschooling gelitten. NRW müsse nach der Corona-Pandemie außerdem auf Wirtschaftswachstum setzen. Nur so gebe es Aufstiegschancen für Menschen. Andere Parteien würden gönnerhaft die Erhöhung von Sozialleistungen versprechen. Für die FDP habe die Schaffung von Arbeitsplätzen Vorrang.

Die Delegierten wählten Höne auf Platz 9 der Reserveliste. Spitzenkandidat der Liberalen ist der stellvertretende Ministerpräsident von NRW, Dr. Joachim Stamp. Auf Platz 2 der Liste folgt Schulministerin Yvonne Gebauer, auf Platz 3 der Landtagsfraktionsvorsitzende Christof Rasche, auf Platz 4 Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und auf Platz 5 die Vizepräsidentin des Landtags, Angela Freimuth.

Die vollständige Landesliste der FDP NRW finden Sie hier auf der Website des Landesverbandes.

Zurück