Über mich

seit 10/2017

Die FDP-Landtagsfraktion wählt mich auf Vorschlag des Fraktionsvorsitzenden Christof Rasche zum Parlamentarischen Geschäftsführer (PGF). Im „Maschinenraum“ der Fraktion bin ich verantwortlich für Personal und Finanzen. Mit den Parlamentarischen Geschäftsführern der anderen Fraktionen verhandle ich Tagesordnungen, interne Parlamentsabläufe, etc.

Beispiele zur Arbeit der PGF
www.tagesspiegel.de
www.bundestag.de

05/2017

Ein großer Erfolg: Die FDP erhält bei der Landtagswahl 12,6%. 28 Mitglieder hat die FDP-Landtagsfraktion – und ich kann meine Arbeit im Landtag fortsetzen. In den Koalitionsverhandlungen von CDU und FDP leite ich die FDP-Delegation im Bereich Umwelt, Klima, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Mein inhaltlicher Schwerpunkt bleibt in dieser Legislatur im Kommunalausschuss.

05/2012

Lieber neue Wahlen als neue Schulden: Mit diesem Motto gelingt der FDP unter Führung von Christian Lindner ein grandioser Wahlerfolg. Ich ziehe erstmals in den Landtag ein – als jüngster Abgeordneter.

10/2010

Ich will weiter: Nach dem erfolgreichen Abschluss des dualen Studiums und der Weiterbeschäftigung im Marketing zieht es mich an die Universität. Das Erlernte möchte ich wissenschaftlich vertiefen. Parallel zum Studium an der Universität Duisburg-Essen arbeite ich bei der Echterhage Holding in Neuenrade, ein mittelständischer „hidden champion“ im Bereich Fluid Technology.

09/2006

Nach dem Abitur entscheide ich mich für ein Duales Studium der Betriebswirtschaftslehre in Münster. Ich möchte das Studium mit der Praxis verbinden. Die Ausbildung absolviere ich bei den hülsta-Werken in Stadtlohn. Ich lerne alle Bereiche des Unternehmens kennen, bleibe dann fest im Ressort Marketing und beschäftige mich dort mit Prozessmanagement und dem Markenauftritt am Point of Sale.

2005

Der Journalismus war ein früher Berufswunsch. Über die Mitarbeit in der Schülerzeitung komme ich als freier Mitarbeiter zu Lokalzeitung.

2003/2004

Ein Jahr ins Ausland – ein langjähriger Traum. In der Jahrgangsstufe 11 kann ich mir diesen Traum erfüllen. Für ein Jahr geht es an eine High School im US-Bundesstaat Florida. Neu anfangen in einem Land, das doch fremder ist als vorher gedacht: Das war eine tolle Erfahrung. Zu meiner Gastfamilie habe ich immer noch intensiven Kontakt – Charlotte County ist ein echtes zweites Zuhause.

Verwurzelt im Münsterland

In Coesfeld wachse ich als ältestes von drei Kindern auf. Familie, Freunde, Schule, Hobbys: Coesfeld ist mein Zuhause, das Münsterland ist meine Heimat. Sport ist eine Leidenschaft. Über viele Jahre spiele ich Fußball und Tennis, betreibe Ju-Jutsu.

Blick über den Tellerrand

Immer wieder plagt mich Fernweh. Das gilt privat – aber auch beruflich. Vor meiner Zeit im Landtag konnte ich zum Beispiel während meines Master-Studiums einige Wochen in der US-Niederlassung meines Arbeitgebers verbringen. Während meiner Zeit im Landtag habe ich immer wieder den Blick über den Tellerrand gesucht, um vom internationalen Austausch zu profitieren. Delegationen brachten mich in die USA, nach China, nach Südkorea, Hongkong und in die Mongolei. Als Vorsitzender der Parlamentariergruppe NRW-UK darf ich außerdem an den Beziehungen zwischen NRW und dem Vereinigten Königreich mitarbeiten.

Freizeit

Im Alltag bleibt wenig Zeit für Hobbys. Beim Joggen kann ich aber gut abschalten. Im Winter zieht es mich in die Berge zum Skifahren. Im Sommer zieht es mich ans Meer, gerne zum Segeln. Besonders habe ich mich schon immer für Geschichte interessiert. Einer meiner Lieblingsorte ist das Deutsche Historische Museum in Berlin und das Haus der Deutschen Geschichte in Bonn.

Privat

Meine Frau Kathrin habe ich während des Master-Studiums kennen gelernt. Seit 2016 sind wir verheiratet.

Transparenz

Landtag NRW
Die Abgeordneten des Landtags NRW haben zahlreiche Rechte und Pflichten. Die Internetseite des Landtags NRW gibt darüber einen guten Überblick. Der Großteil der mich betreffenden Regelungen - unter anderem auch die aktuelle Höhe der Diäten - ergeben sich aus dem Abgeordnetengesetz NRW.

Details

Abgeordnete des Landtags erhalten monatliche Bezüge in Höhe von 9.330,22 Euro. Die Bezüge sind voll zu versteuern. Abgeordnete des Landtags NRW werden wie Selbstständige behandelt und zahlen aus diesen Bezügen die Kosten, die im Rahmen des Mandats anfallen. Dazu gehören zum Beispiel die Miete für ein Wahlkreisbüro, Reisekosten, Büromaterial, Kommunikation, etc. Damit unterscheiden sich die Bezüge maßgeblich von anderen Parlamenten. Im Bundestag sowie in den meisten anderen Bundesländern werden solche Betriebskosten aus einer zusätzlichen, steuerfreien Pauschale bestritten.

Zusätzlich zu den oben genannten Bezügen erhalten die Abgeordneten in Nordrhein-Westfalen 2.290,29 Euro zur Finanzierung ihrer Altersversorgung. Diese Summe wird nicht ausgezahlt, sie fließt als Pflichtbeitrag in das Versorgungswerk der Abgeordneten.

Ehrenämter
Mein Engagement in der FDP ist ehrenamtlich. Das bedeutet, dass für die Ämter in der FDP keinerlei Aufwandsentschädigungen oder gar Gehälter gezahlt werden.

Kommunalpolitik
Für Tätigkeiten in der Kommunalpolitik erhalte ich - wie alle Kommunalpolitiker - eine Aufwandsentschädigung. Als Kreistagsabgeordneter in Coesfeld erhalte ich monatlich eine Aufwandspauschale in Höhe von 295,30 Euro. Da ich Fraktionsvorsitzender bin, erhalte ich eine zusätzliche Aufwandspauschale in Höhe von 716,80 Euro pro Monat. Für jede Sitzung des Kreistages oder seiner Ausschüsse werden zudem 20,30 Euro Sitzungsgeld gezahlt.

Aufsichts- und Beratungsgremien
Der Kreistag Coesfeld hat mich als einen der Vertreter des Kreises in die Zweckverbandsversammlung der Sparkasse Westmünsterland gewählt. Hier werden die Kommunen repräsentiert, die Träger der Zweckverbandssparkasse sind (vergleichbar mit der Hauptversammlung einer AG). Die Versammlung wählt den Verwaltungsrat, genehmigt die Jahresabschlüsse und entlastet die Organe der Sparkasse. In der Regel finden zwei Sitzungen pro Jahr statt. Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandspauschale in Höhe von 125 Euro pro Sitzung. Seit Juli 2012 bin ich außerdem Mitglied des Beirats der Sparkasse Westmünsterland. Dem Beirat gehören aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Vertreter der Kommunen, der Wirtschafts- und Strukturförderung, der Wohlfahrtsverbände und Parlamentarier an. Der Beirat tagt ein Mal im Jahr und dient als Plattform für einen Erfahrungsaustausch zur Entwicklung der Sparkasse und des regionalen Wirtschaftsraums. Die Mitglieder des Beirats erhalten eine Aufwandspauschale in Höhe von 250 Euro pro Sitzung.

Für den Kreistag Coesfeld bin ich Mitglied in den Aufsichtsräten der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH (WBC) und der Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien (GFC). Für Aufsichtsratssitzungen wird eine Aufwandsentschädigung von je 100 Euro gezahlt. Beide Aufsichtsräte tagen ca. vier Mal im Jahr

Für die FDP-Landtagsfraktion bin ich Mitglied der LfM-Medienkommission. Das Gremium ist das Hauptorgan der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Der Kommission gehören 41 Mitglieder aus gesellschaftlich relevanten Gruppen und Verbänden an. Acht Mitglieder sind vom Landtag NRW benannt. Die Medienkommission verabschiedet den Haushalts- und Stellenplan der LfM und entscheidet unter anderem über Zulassungen, Förderung, Übertragungskapazitäten und die Kabelbelegung. Die Mitglieder der Medienkommission erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 350 Euro. Für die erste Sitzung im Monat wird zudem ein Sitzungsgeld in Höhe von 200 Euro gezahlt, für jede weitere Sitzung 30 Euro.

Mitgliedschaften
Ich bin Mitglied der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Menschen- und Bürgerrechte sind grundlegende Pfeiler liberaler Politik. Durch eine Mitgliedschaft kann man diese Organisation in ihrem Einsatz für genau diese Ziele unterstützen. Kurz nach meiner Wahl in den Landtag Nordrhein-Westfalen bin ich außerdem der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft beigetreten. Die Mitglieder sind amtierende und ehemalige Abgeordnete des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestages oder der deutschen Landesparlamente. Die Gesellschaft hat ihren Sitz im ehemaligen Reichstagspräsidentenpalais, direkt gegenüber vom Deutschen Bundestag. Meine alte Schule, das St.-Pius-Gymnasium in Coesfeld, unterstütze ich durch meine Mitgliedschaft im Förderverein. Seit dem Jahr 2014 engagiere ich mich dort auch als Beisitzer im Vorstand.

Steuern und Spenden
Die Aufwandsentschädigungen der verschiedenen Gremien und Organe sind steuerpflichtig. Ein Teil der Entschädigungen wird - wie bei allen Parteien üblich - zur Förderung der politischen Arbeit gespendet. Ich unterstütze monatlich den Landesverband NRW, den Bezirksverband Münsterland und den Kreisverband Coesfeld der FDP. Außerdem unterstütze ich regelmäßig den Kreisverband Coesfeld und den Landesverband NRW der Jungen Liberalen.