Persönliches

Das Beste liegt noch vor uns, davon bin ich überzeugt. Optimismus allein reicht jedoch nicht. Eine erfolgreiche Zukunft für die Menschen in unserem Land will gestaltet werden. Dafür packe ich gerne an.

Während meines dualen BWL-Studiums und der daran anschließenden Tätigkeit im Ausbildungsbetrieb sowie in einem weiteren Unternehmen habe ich spannende Erfahrungen im familiengeführten Mittelstand gesammelt. Die Vielfalt und die Innovationskraft des Mittelstandes begeistern mich bis heute.

Als junger Familienvater lege ich Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In der Berufspolitik und mit langen Pendelstrecken zwischen Düsseldorf und meiner Heimat Coesfeld ist deswegen jeder Tag eine neue Herausforderung – und eine Lebensrealität von vielen Menschen in Nordrhein-Westfalen.

Politik mache ich aus Leidenschaft. Mit 17 Jahren bin ich Mitglied der Jungen Liberalen (JuLis), der Jugendorganisation der Freien Demokraten, geworden. Seitdem lassen mich politische Fragestellungen von der Transformation der Arbeitswelt bis zu optimalen Lebensbedingungen in Stadt und Land nicht los.

Henning Höne in Coesfeld
© Landtag NRW/Bernd Schälte

Aktuelles

Meldungen

„Wüst vernachlässigt seine Hausaufgaben – Versteckspiel mit den Grünen muss aufhören“

 | Henning Höne, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW, sagt zum Bund-Länder-Treffen in Berlin zur Flüchtlingspolitik „Ministerpräsident Hendrik Wüst vernachlässigt seine Hausaufgaben. Er nutzt weiter die MPK-Bühne für seine PR-Show aus und blamiert sich in Berlin mit fragwürdigen Forderungen. Statt sich um echte Lösungen zu kümmern, verliert Wüst sich in unrealistischen Vorschlägen wie der 'Ruanda-Lösung'. Gleichzeitig versäumt der Ministerpräsident es, die drängenden Probleme Nordrhein-Westfalens anzupacken und die Kommunen zu entlasten: Bei der Bezahlkarte für Flüchtlinge bleibt die konkrete Ausgestaltung völlig unklar, weil Wüst es nicht schafft, sich gegen seinen grünen Koalitionspartner durchzusetzen. Ebenso ist offen, wie eine flächendeckende Umsetzung in allen Kommunen in NRW erreicht werden soll, während die Grünen Stimmung gegen die Bezahlkarte machen. Die Landesregierung müsste jetzt außerdem die Asylgerichtsverfahren massiv beschleunigen und Abschiebeeinrichtungen an großen Flughäfen einrichten: Der grüne NRW-Justizminister Benjamin Limbach muss die personellen und organisatorischen Voraussetzungen schaffen, um die Verfahren bei den Verwaltungsgerichten zu verkürzen. Unsere Forderung nach einem Ausreisegewahrsam am Flughafen Düsseldorf hat Schwarz-Grün bereits abgelehnt. Während die Bundesregierung mit finanzieller Unterstützung und Gesetzesreformen voranschreitet, bleibt Wüst in wichtigen Fragen der Asylpolitik deutlich hinter den Erwartungen zurück. Das Versteckspiel mit den Grünen in NRW muss aufhören. Es ist Zeit, dass der Ministerpräsident seine Hausaufgaben für Nordrhein-Westfalen macht!"

Weiterlesen …

Meldungen

Liberaler Talk der FDP: Wie bleiben Mittelstand und Handwerk zukunftsfähig?

 | „Wie bleiben Mittelstand und Handwerk zukunftsfähig?" Mit dieser Frage lud die FDP-Landtagsfraktion am 07. März 2024 zum Liberalen Talk in den Landtag NRW ein. In einer hochkarätigen Expertenrunde wurde zusammen mit dem Publikum ergründet, wie die Wirtschaft in NRW zukunftsfähig bleibt. NRW MACHT WIRTSCHAFT Handwerk und Mittelstand sind tragende Säulen der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Die Unternehmen stehen allerdings vor großen Herausforderungen: steigende Produktionskosten, Mangel an Auszubildenden und Fachkräften, überbordende Bürokratie. Diese Aspekte gefährden Wachstum und Innovationskraft. Wir wollen, dass die Unternehmerinnen und Unternehmer wieder mehr "Beinfreiheit" und neue Wachstumsimpulse erhalten. DAS WICHTIGE FRAGEN Zusammen mit Prof. Dr. Justus Haucap, Direktor Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE), und Jeannine Budelmann, Geschäftsführerin HANZA Tech Solutions und Wirtschaftskolumnistin, stellte Fraktionsvorsitzender Henning Höne die wichtigen Fragen:Wie können wir die ehrgeizigen Ziele erreichen? Welche Herausforderungen und Chancen erwarten uns auf dem Weg? Und welche innovativen Ideen können uns dabei unterstützen?Anschließend kam es zu einem intensiven Austausch zwischen den Talkgästen und dem Publikum.

Weiterlesen …

Reden im Parlament

„NRW wird zum Wohlstandsmuseum!“ – Landesregierung muss Impulse für Wachstum und Wohlstand setzen, statt Entlastungen zu blockieren

 | Die Bundesregierung rechnet für das Jahr 2024 nur noch mit einem Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent. In Nordrhein-Westfalen ist die Lage besonders dramatisch: Bereits das zweite Jahr in Folge droht unserem Bundesland eine Rezession. Trotz dieser düsteren Aussichten blockiert Ministerpräsident Hendrik Wüst weiter wichtige Wirtschaftsentlastungen des Wachstumschancengesetzes im Bundesrat. „Wenn Deutschlands Wirtschaft der kranke Mann Europas ist, dann ist Nordrhein-Westfalen sein krankes Herz. Mit dieser schwarz-grünen Schlusslichtregierung wird NRW zum Wohlstandsmuseum, in dem die Grünen die Eintrittskarten verkaufen! Die Antwort von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur auf fehlendes Wirtschaftswachstum sind Subventionen und Förderprogramme. Damit fördert die Ministerin nicht das Wirtschaftswachstum, sondern die Abhängigkeit unserer Unternehmen vom Staat“, kritisiert Henning Höne, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW. „Auch das Verhalten von Ministerpräsident Wüst im Bundesrat ist verantwortungslos. Hier wird parteitaktische Profilierung auf dem Rücken der deutschen Wirtschaft betrieben. Die Union ist an Scheinheiligkeit nicht zu übertreffen: Auf Bundesebene fordert sie selbst ein Sofortprogramm für die Wirtschaft, stellt sich aber weiterhin gegen wirksame Maßnahmen zur Stärkung von Investitionen und Innovation.“ TRANSFORMATIONSWUT STATT WIRTSCHAFTSWACHSTUM Die FDP sieht CDU und Grüne dringend in der Pflicht: „Die Landesregierung ist es den Unternehmerinnen und Unternehmern schuldig, schnellstmöglich die Blockade des Wachstumschancengesetzes zu beenden! Die schwarz-grüne Koalition hat vor lauter Transformationswut das Wirtschaftswachstum völlig aus den Augen verloren. Dort liegt allerdings die Grundlage für unseren Wohlstand, für einen funktionsfähigen Staat und für sozialen Frieden. Denn das, was verteilt werden soll, muss zunächst einmal erwirtschaftet werden“, betont Höne. FDP FORDERT STARKES AUFBRUCHSSIGNAL Eine neue wirtschaftliche Stärke Nordrhein-Westfalens muss endlich zur obersten Priorität der Landesregierung werden. „Schwarz-Grün muss dem Wachstumschancengesetz auf Bundesebene endlich zustimmen. Auch auf Landesebene müssen Entlastungen her. Wir fordern, die Grunderwerbsteuer zu senken, ein Bürokratieentlastungsgesetz ´Made in NRW´ zu verabschieden, den Genehmigungsturbo für Straßen, Brücken und neue Industrieanlagen einzulegen und endlich einen Rechtsanspruch auf digitale Verwaltungsleistungen zu schaffen. Statt Abbruch unseres Industriestandorts brauchen wir jetzt ein starkes Aufbruchssignal und neue Wachstumsimpulse für die Wirtschaft in NRW!”

Termine

16.04.2024 Fraktionsvorstand

16.04.2024 Landtagsfraktion

16.04.2024 Mittelstandsforum der Kreishandwerkerschaft Coesfeld

Arbeit im Parlament

Als Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW und des FDP-Landesverbandes NRW beschäftige ich mich tagtäglich mit den unterschiedlichsten Themen. Politik ist niemals langweilig! Ich mache Politik, um jedem Menschen seine nötigen Freiheiten zu schaffen. Nicht der Staat, sondern die Menschen sollen ihr Leben gestalten. Dafür braucht es einen Staat, der es den Bürgerinnen und Bürgern einfach macht. Dafür braucht es eine Politik, die langfristig, lösungsorientiert und pragmatisch denkt.

Wie jeder Politiker habe auch ich meine Herzensthemen. Mir liegt der Innovations- und Wirtschaftsstandort NRW besonders am Herzen. Und ich möchte, dass wir die Möglichkeiten der Digitalisierung dazu nutzen, um unseren Alltag zu bereichern und zu erleichtern. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat für mich als Familienvater nicht nur privat einen besonderen Stellenwert, sondern auch politisch. Ich möchte, dass der Staat Familien bestmöglich unter die Arme greift. Es liegt noch ein langer Weg vor uns. 

Als Abgeordneter und Volksvertreter ist es mir zudem wichtig, einen transparenten Einblick in meine Arbeit zu geben. Darum gebe ich hier einen Einblick in aktuelle Anfragen, Anträge und Termine.

Henning Höne bei einer Rede im Landtag NRW

Kontakt

Büro Düsseldorf
Landtag Nordrhein-Westfalen
Henning Höne MdL
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

Büro Münsterland
Henning Höne MdL
FDP Münsterland
Rothenburg 20/21
48143 Münster

Landesgeschäftsstelle
FDP NRW
Sternstraße 44
40479 Düsseldorf

Wenn Sie sich für einen Landtagsbesuch interessieren, steht Ihnen mein Team im Landtagsbüro bei Fragen und bei der Organisation gerne zur Verfügung.